Die Kuchen-Feuerstelle

Wie bekommt man eine Feuerstelle zum Brennen sodass man im Freien Backen kann?

 

Egal ob Sie ein Feuer im Freien, in der Feuerschale oder auf eineFeuerholz-schichten-1r selbstgebastelten Feuerstelle anzünden wollen. Diese Anleitung hilft dabei ein kontrolliertes Feuer anzuzünden, sodass ein Kuchen im freien gebacken werden kann.

 

Voraussetzungen:

Man muss beachten, dass die Flammen nach oben brennen. Die geballte Hitze geht somit nach oben. Des Weiteren brauchen Flammen viel Sauerstoff, sodass die Luftzufuhr von unten den Seiten immer gegeben sein sollte. Das Feuer erstickt sonst zu schnell. Achtet aber bitte immer darauf, dass die Feuerstelle nicht in der Nähe von trockenen Sträuchern ist. Die Brandgefahr ist sonst einfach zu hoch. Um eine geeignete Feuerstelle zu bekommen, an dem man dann den Kuchen auf das Gitter bekommt, sollte man die Menge Brennholz an die Größe der Feuerstelle anpassen.

 

Was zusätzlich noch benötigt wird

Um das Feuer zu entfachen wird geeignetes Zunder benötigt. Dabei eignet sich sehrFeuerholz-schichten-3 gut Holzspäne. Die kann man sich ganz einfach von Holzscheiteln abschlagen), Papier wie z.B. alte Tageszeitungen. Wer kein Papier zur Hand hat, kann auch Birkenrinde verwenden. Zu guter Letzt, dann noch trockene Stöckchen.

Damit das Feuer genug Nahrung hat zum Brennen, noch das Feuerholz wie z.B. Kaminholz. Wenn diese schon länger trocken lagern, brennen diese hervorragend. Oft gibt es diese in Baumärkten fertig zu kaufen. Ich habe da sehr gute Erfahrung gemacht. Und natürlich dann noch etwas zum Anzünden. Hier eigenet sich hervorragend ein Lichtbogen Feuerzeug zum Anzünden, welches bei http://das-lichtbogen-feuerzeug.de gut beschrieben wird.

 

So schichtet man richtig auf

Ideal ist es, wenn man etwas Abstand zum Boden lässt, damit man das Zunder darunterlegen kann und die Luftzufuhr gegeben ist. Es können z.B. zwei Holzscheitel parallel zueinander gelegt werden und dann 90 Grad gedreht noch zwei. Sodass eine Art Mikado entsteht. Die Mitte des entstandenen Turms dann mit Zunder füllen. Ich nehme hier gerne immer Zeitungspapier geknüllt. Dann etwas spähen legen, welches dann sehr gut brennt. Wenn noch ein paar Stöckchen zur Hand sind, diese dann auch nutzen. Das hat den Vorteil, dass alle Brennstoffe darin, unterschiedlich lang abbrennen. Wenn möglich, oben dann nochmals ein Holzscheitel als eine Art Dach nutzen. Wichtig hier aber immer, dass genügend Luft gelassen wird. Denn ohne Sauerstoff, keine Flamme.

 

Wie zündet man ein Feuer richtig an

Also entweder wie schon angesprochen mit dem Lichtbogen Feuerzeug. Da die meisten aber solch ein Lichtbogen Feuerzeug nicht besitzen, kann man auch Streichhölzer nutzen. Man nimmt ein Stück Papier, zündet dies an der Sitze an und legt es dann vorsichtig unten an den Turm, sodass dann von unten ein Feuer entstehen kann und automatisch alles angezündet wird.Feuerholz-schichten-0

Jetzt kann das Gitter auf die Feuerstelle gelegt werden und der Kuchenteig in der Backform. Ein wenig warten und der erste gemachte Kuchen über einer Feuerstelle ist fertig.

 

Wichtig: Bitte daran denken, das Feuer nie unbeaufsichtigt zu lassen. Wenn Sie fertig sind mit der Feuerstelle, dann löschen Sie die Feuerstelle. Fliegende Funken können sonst über Nacht einen Brand verursachen. Bitte vergewissere dich, dass die komplette Glut, gelöscht wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.